Suche

Login

Nur für Vereinsmitglieder!

Registrierung nur für Vereinsmitglieder. Dabei müssen der Vollständige Name, die beim Verein bekannte E-Mailadresse und die Mitgliedsnummer angegeben werden. Unvollständige Registrierungen werden kommentarlos gelöscht.

logo-chipsetzungChipkennzeichnung:

Die Chipkennzeichnung (Transponder) ist für uns als Verband ein unbedingtes Muss.

Wir unterstützen in Deutschland den Gedanken von Tasso e.V.  (die bei der Suche von entlaufenen oder  gar gestohlenen Tieren vorbildliche Hilfe, teilweise bis in weit entferntes Ausland zeigen). Neben der ab 01.01.2011 für unsere Züchter zur Pflicht erklärten DNA Profilhinterlegung, bildet die Chipkennzeichnung eine einfache und ehrliche Erkennungsart für jeden Hund an. So wird Betrug auf Ausstellungen und bei Zuchttauglichkeitsprüfungen, sowie der Schmuggel von Hunden deutlich erschwert, teilweise gar ausgeschlossen. Jeder ehrliche Züchter und Hundehalter wird also dafür Sorge tragen, dass sein Hund den Transponder trägt.

Diese Daten der Chipkennzeichnung ersetzen die verbotene Tätowierung und werden in den Ahnentafeln der Welpen sowie in den notwendigen Heimtierausweis eingetragen. Ohne Chipkennzeichnung erhalten die Welpen der im IHV organisierten Züchter keine Ahnentafel mehr. Die Chipnummern müssen bei der Wurfabnahme durch den Zuchtwart den einzelnen Welpen zugeordnet werden können.

Leider nutzen dies Kennzeichnungspflicht einige Tierärzte oder deren Verbände schamlos aus! Die Hundefreunde wurden vereinzelt bei einfacher Transpondereinbringung/Chipung mit bis zu 89,00 Euro pro Welpe abgezockt. Bei 10 Welpen reden wir hier locker von 890,00 Euro.

Für unsere Mitglieder wird dieselbe Leistung (also das Chipen, Auslesen und Eintragen des Mircochips) teilweise durch einen befähigten Zuchtwart oder Zuchtschaurichter für den Richtpreis von 15,00 Euro pro Welpen angeboten und wird z.B. wärend der Wurfabnahme vorgenommen. Bitte fragen Sie immer Ihren zuständigen Zuchtwart, ob er Ihre Welpen auch chipen wird oder darf (Zuchtwarte des IHV können Ihnen einen blauen - mit Hologrammstreifen versehen Befähigungsnachweis vorlegen, wenn Sie die IHV- interne Schulung zur Chipeinbringung erfolgreich besucht haben).

Das freut sicher Ihren Tierarzt nicht! Gehen diesem ja hier riesige Umsatzzahlen flöten. Daher wurden teils über unwissende, oder geldgierige Tierärtze bzw. deren Tierärztekammer (welche ja nicht unsere Interessen als Tierhalter - sondern nur die Interessen der Tierärzte vertritt) üble Gerüchte, Halbwahrheiten und Lügen zur Chippflicht durch den Tierarzt verbreitet. Wir räumen damit auf.

Lesen Sie dazu unseren umfangreichen Bericht zur aktuellen Gesetzessituation der Transpondereinbringung bei Tieren und legen diesen, sofern es sein muß, gern auch mal Ihrem Tierarzt vor.
 


 
Zum Seitenanfang